Verfasst von: BFH | 12. April 2009

Der fliegende Florian – Neue Chance für Fromlowitz?

Schafft Fromlowitz den Durchbruch? (Foto: Hannover 96)

Schafft Fromlowitz den Durchbruch? (Foto: Hannover 96)

Viele Beobachter schüttelten den Kopf, als Florian Fromlowitz vor dieser Saison vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern an die Leine wechselte, um bei Hannover 96 hinter Robert Enke den Ersatzmann zu spielen. Schließlich gilt der Gerry-Ehrmann-Schüler selbst als großes und bereits bundesligaerprobtes Torwarttalent. Ein klassischer Kronprinz, der allerdings durch den Abstieg Kaiserslauterns und einen Kreuzbandriss herbe Rückschläge hinnehmen musste.

Früh im Fokus

Alles begann alles am 25. Februar 2006: Da feierte der damals erst 19-jährige Fromlowitz durch den Unterarmbruch des damaligen Stammtorhüters Jürgen Macho beim 2:0-Sieg in Mainz ein eindrucksvolles Bundesligadebüt.
Der für sein jugendliches Alter schon erstaunlich abgeklärt wirkende Jungkeeper blieb bis zum Saisonende im Tor und lieferte – bis auf eine schwächere Partie bei der 2:3-Niederlage gegen den 1.FC Nürnberg – Klasseleistungen am laufenden Band ab.
Doch dann hatte der neue Torwartkomet gleich doppeltes Pech. Der 1.FC Kaiserslautern verpasste knapp den Klassenerhalt und in der folgenden Zweitligasaison 2006/07 entschied sich der damalige Trainer Wolfgang Wolf überraschend für den wiedergenesenen Macho als Nummer eins. Während gleichaltrige Kollegen wie René Adler, Manuel Neuer und Michael Rensing ins Rampenlicht flogen, war Fromlowitz über Nacht zum Bankdrücker mutiert.

Doch das Blatt schien sich zu wenden. Vor der Saison 2007/08 schenkte ihm der neue Trainer Kjetil Rekdal das Vertrauen, welches Fromlowitz mit herausragenden Leistungen voll und ganz rechtfertigte. Dann der nächste Schock: Beim Zweitligaspiel am 19. Oktober 2007 gegen die TSG Hoffenheim erlitt Fromlowitz einen Kreuzbandriss, die Saison war damit für ihn beendet.

Danach rieben sich nicht wenige Fußballfans die Augen, als sie im Sommer 2008 von Fromlowitz´ Wechsel vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern zum Hannover 96 vernahmen. Schließlich ist Robert Enke bei den Niedersachsen nicht nur seit über vier Jahren ein absoluter Leistungsträger, sondern auch ein ausgesprochener Publikumsliebling. Daran kann eine Nummer zwei schon schwer knabbern, besonders ein so ambitionierter Nachwuchsmann wie Fromlowitz.
Doch der gebürtige Pfälzer stammt aus der stählernen Torwartschule des Gerald „Tarzan“ Ehrmann, die schon profilierte Torleute wie Tim Wiese und Roman Weidenfeller ins Rampenlicht beförderte. Entsprechend selbstbewusst ist Fromlowitz. Er freue sich darauf, wieder im Fokus der Bundesliga zu sein, war im Fachblatt „Kicker“ zu sein.

Ironie des Schicksals

Dem Neuzugang lachte dann in der Hinrunde tatsächlich das Glück: Enke verletzte sich nach dem 7. Spieltag und Fromlowitz durfte sich endlich wieder beweisen. Der „fliegende Florian“ zeigte besonders in den Nordderbys gegen Werder Bremen und den Hamburger SV glänzende Reflexe und war einer der Matchwinner. Auch beim knappen 3-2-Sieg gegen den Karlsruher SC rettete er durch seine Parade am Ende zwei wichtige Punkte.
Allerdings neigt der selbstbewusste Schlussmann („Ich halte auch die Unhaltbaren“) gelegentlich zu übertriebenen Showeinlagen. Das wurde ihm beim Spiel gegen den VfL Bochum zum Verhängnis, als er völlig überflüssig eine Flanke eigenhändig ins Tor bugsierte. Das kostete Hannover 96 in diesem Fall den Sieg.

Dann kassierte der U-21-Nationalkeeper am vorletzten Spieltag gegen den VfL Wolfsburg auch noch die Rote Karte. Nach der Genesung Enkes ist es wieder still um seinen Schattenmann geworden. Aber das könnte sich ändern, denn Enke werden durchaus Wechselabsichten unterstellt. Und dann könnte Fromolowitz in der Bundesliga endlich zum Dauerflieger werden.

Florian Fromlowitz bisherige Bilanz als Profitorhüter (Stand 12. April 2009):
21 Bundesligaspiele und für den 1. FC Kaiserslautern und Hannover 96)
10 Zweitligaspiele  für den 1. FC Kaiserslautern

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: